Bericht des Vorsitzenden Feb 2012

Liebe Ruhrtalerinnen,

liebe Ruhrtaler,

„…Sie haben da eine Nudel!“

Nein, natürlich nicht Sie; vielleicht kennen Sie aber den Loriot-Sketch mit der Nudel im Gesicht des Tischgegenübers in einem italienischen Restaurant.
Loriot, dieser geniale Humorist, leider im letzten Jahr verstorben, der mit seinen Texten und Sketchen es geschafft hat, unseren Alltag bis ins Kleinste zu beobachten und in seiner Darbietung „ad absurdum“ zu führen.
Der Sketch mit der Nudel und viele andere Sketche Loriots, halten uns den Spiegel vor, indem sie deutlich machen, dass wir oftmals aneinander vorbei leben.

Aneinander vorbei!

Genau das Gegenteil von der Intention eines Vereins, was ja so viel bedeutet wie Zusammen – Gemeinsam ein Ziel verfolgen.
Aber auch als Verein können wir oft untereinander aneinander vorbei agieren.
Dem anderen zuhören, den anderen genau beobachten und damit genau erspüren, was der andere will; das sind Fähigkeiten, die eine Oberflächlichkeit verhindern und somit den Umgang miteinander erleichtern können.

Zuhören   /   Beobachten   /   Wertschätzen,

Vorsätze für das gerade angebrochene neue Jahr?
Eigentlich Selbstverständlichkeiten in Umgang mit Menschen.
Lernen wir immer wieder neu, einander zuzuhören und sich gegenseitig anzunehmen.

Es grüßt sie alle ganz herzlich

Ihr Johannes Riße