Erfolgreiches Derby Wochenende für die Handballer

Über ein sehr erfolgreiches Derbywochenende konnten sich die Ruhrtaler Fans am vergangenen Spieltag freuen. Nach dem erkämpften 27:23 Sieg der 3. Mannschaft gegen die Reserve der Gastgeber durften die ersten Mannschaft ran. Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer hätte sich Annen-Rüdinghausen wieder in der Spitzengruppe zurückgemeldet und für die Pleite in der Hinrunde revanchiert. In eigener Halle durfte die HSG sich aber nur kurz über eine Führung freuen. Nach einem unkonzentrierten Start der Ruhrtaler Mannschaft lagen die Gastgeber 3:1 in Front. Davon jedoch unbeeindruckt legten die Ruhrtaler einen Zahn zu und drehten das Spiel binnen Minuten auf 3:5.

In dieser Phase des Spiels war es vor allem Rückraumspieler Cedric Böhmer, der immer wieder zum Torerfolg für die Ruhrtaler kam. Diesen Vorsprung baute man bis zur Halbzeit auf 4 Tore aus, insbesondere deshalb, weil man den sonst so starken Rückraumspieler der HSG keine einfachen Würfe erlaubte und die welche durch kamen, von Torhüter Jakob Böker großteils entschärft wurden. In der zweiten Halbzeit schaffte es die HSG zu keinem Zeitpunkt, den ruhrtaler Sieg ernsthaft zu gefährden, lediglich einige überhastete Aktionen im Angriff verhinderten eine noch höhere Führung der Gäste. Nach einer kurzen Ansprache von Trainer Stephan Pade wurde jedoch auch dieses Problem abgestellt und man spielte vorne wieder strukturiert und überlegt seine Angriffe gegen eine müde werdende Abwehr aus. In der Schlussphase dann gelangen der HSG über ihre Rückraumschützen doch noch einige leicht Tore, Ruhrtal egalisierte dies aber fast immer im direkten Gegenzug. Durch diesen letzten Endes souveränen Erfolg über den Stadtrivalen festigt die erste Mannschaft ihre Tabellenplazierung und ist bereit, am kommenden Wochenende in eigener Halle das nächste Derby gegen den WTV zu bestreiten. Besonders Trainer Stephan Pade freute sich über den bisherigen Verlauf der „Wochen der Wahrheit“ für die erste Mannschaft: Nach etwas holprigem Start haben wir zum Glück nur kurze Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden (von 3:1 auf 3:5). Von da an haben wir diese Führung jedoch nicht mehr aus der Hand gegeben, sondern bis zur Halbzeitpause auf 11:15 zur Halbzeit bzw. 19:27 in der 2. Halbzeit ausgebaut. Ganz gut anzusehen war vor allem, dass wir das Spiel souverän zu Ende gespielt haben, obwohl Annen alles probierte und auch mit schnellen Toren zum Erfolg kam. Wir hatten jedoch immer sofort die passende Antwort darauf parat. Zudem hat die Mannschaft taktische Vorgaben gut umgesetzt. Herauszuheben sind heute Nico Denner im Feld und Jakob Böker im Tor, die Woche für Woche sehr gute Leistungen abrufen, sowie Niklas Teeke als sehr treffsicherer Mann am Kreis (5/5).

Es spielten: Böker, Denner (7/5),
Teeke (5), Glass (5), Böhmer (5), Radtke (1) Dickamp, Ader (4), Gies, Razeng (2), Ricksgers (1), Seemann (1), Baumgart

Bericht von Niklas Teeke

Das könnte Dich auch interessieren …