Erste Mannschaft weiterhin glücklos

Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison verpassten die Ruhrtaler, die ersten Punkte der Saison einzufahren.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der man vor allem durch 7-Meter und Rückraumwürfe zum Torerfolg kam, den Gastgeber aus Schüren auf der anderen Seite allerdings auch insbesondere im Rückraum nicht in den Griff bekam, begannen die Ruhrtaler im Angriff zu hektisch zu spielen. Von einem 8:8 gelang es den Gastgebern dadurch, auf 14:9 zur Pause davonzuziehen. Neben den zunehmenden technischen Fehlern auf Seiten der Ruhrtaler wurde diese Phase insbesondere durch eine mangelnde Aggressivität gegen den Rückraum und schlechtes Stellungsspiel gegen den Kreisläufer.

Nach dem Seitenwechsel gelang es der Mannschaft besser, diese Schwächen in den Griff zu bekommen. Man agierte aggressiver und agiler in der Deckung, wodurch es gelang, einige Bälle abzufangen. Auch im Angriff spielte man geduldiger und brachte die gegnerische Abwehr durch schnelles Durchstoßen ins Wanken. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man so den Rückständ wieder vollständig aufholen (20:20). Abschließend verpassten es die Ruhrtaler jedoch, diesen Aufwärtstrieb zu nutzen und den Deckel draufzumachen. Im Gegenteil, man wirkte plötzlich verunsichert und hektisch. Dies nutzten die Schürener, um vorentscheidend auf 25:21 davonzuziehen, was man nur noch auf ein 25:24 verkürzen konnte.
Es spielten:Böker, Agatz, Heier (12/4), Glass (7), Osthaus, Dickamp (1), Hensel (3), Ader (1), Teeke, Andersen, Gies, Winter