Für Toleranz und Respekt – gegen rechte Gewalt

Im Rahmen des lokalen Aktionsplanes „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ haben die Wittener Jugendverbände das Projekt „1000 x Gesicht zeigen“ beantragt und bewilligt bekommen.

Ziel des Projektes ist es, mindestens 1000 Jugendliche und Teamer aus dem Bereich der Jugendverbandsarbeit zu motivieren, sich für Toleranz, Respekt und soziales Miteinander und gegen rechte Gewalt zu positionieren. Hierzu soll aus mindestens 1000 Fotos von Einzelpersonen ein großes Mosaikbild gestaltet werden. Dieses Mosaikbild soll als Großflächenplakat auf mindestens 10 Plakatwänden für 10 Tage im Wittener Stadtbild erscheinen. Außerdem werden DIN A 1 Plakate zur großflächigen Verteilung hergestellt.

Träger des Projektes ist die Lenkungsgruppe Jugendverbände, die vom Jugendhilfe- und Schulausschuss eingerichtet worden ist. Derzeit laufen die ersten Planungen und Vorbereitungen für den Gesamtprozess. Gesucht werden Jugendliche aus den Jugendverbänden, die im Bereich der Projektbegleitung und Projektsteuerung mitmachen möchten. Nach den Osterferien folgen dann Fotoshootingtermine in den beteiligten Verbänden, mit dem Ziel, mindestens 1000 Einzelfotos zusammenzubringen. Diese werden dann zu dem Gesamtmosaikbild gestaltet und erscheinen im Herbst als Großbildleinwände in den Wittener Straßen.

Weitere Infos gibt es unter 02302/9142712, Cross Company, Hans Werner Ludwig.