JHV Gesamtverein 2015

Am 16.01.15 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins, voraussichtlich ein letztes mal im Pfarrheim St. Marien, statt und unser Vorsitzender Johannes Risse konnte wieder etliche Vereinsmitglieder und Mitglieder des Ehrenrats begrüßen.
Gemeinsam gedachte man den im Jahr 2014 verstorbenen Vereinsmitgliedern.
Ralph Musiol wurde als Protokollführer gewählt.
Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder durch Ambrosius Günther für Ihre Vereinstreue und Verdienste für den Verein geehrt. Ambrosius hatte wie gewohnt gut recherchiert und erzählte, auch aus seinen persönlichen Erfahrungen mit den zu Ehrenden, die ein oder andere Anekdote. Er dankte auch noch einmal dem gesamten Vorstand.
25 Jahre
Daniel Naglik, Christoph Terörde

40 Jahre
Lars Commes, Alfred Gehrke, Martin Knapp, Andreas und Thomas Gutzeit, Gerd-Otto Schmalz, Thorsten Prior
Thorsten Prior wurde ebenfalls vom DJK Verband für sein außerordentliches Engagement in der Vorstandsarbeit der Fußballabteilung ausgezeichnet.

68 Jahre
Bernhard Klute, Franz Stumpf, Gerd Knapp, Herr Reimann, Herr Wigge

Vorstand Johannes Risse dankte auch noch mal dem Ehrenrat für seinen Engagement für den Verein.
Im Anschluss wurde auch Ambrosius Günther für seinen seit 60 Jahren unermüdlichen Einsatz für den Verein und seinen Mitgliedern ausgezeichnet. Jedes Vorstandsmitglied überreichte Ihm mit ein paar persönlichen Worten eine weiße Rose. Annette bedankte sich auch noch einmal bei seiner Frau, die Ambrosius immer unterstützt hat und einen großen Anteil am Einsatz von Ihm trägt.

Ambrosius wurde zum Versammlungsleiter gewählt.
Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden (Zusammenfassung)
Johannes Riße hielt eine kurze Ansprache über Vorsätze und Ziele und Ihren Zusammenhang für den Verein und seine Mitglieder. „Der Weg ist das Ziel“ zitierte Er den alten chinesischen Lehrmeister Konfuzius. SO berichtete Er auch von neuen Wegen, die der Verein eingeschlagen hat. So wurde eine Kooperation mit der Lebenshilfe vereinbart um auch Menschen mit Behinderungen den Einstieg in den Sport zu ermöglichen. Dies zeigt, das der Sport alle Menschen miteinander verbindet und gerad in unserem Verein und seinen Mitgliedern geprägt wird von Toleranz, Wertschätzung und Respekt gegenüber den Mitmenschen. Auch eine Reha-Sport Gruppe wurde unter der Leitung von Monika Kramer eingerichtet.

Anschließend folgten die Berichte der Geschäftsführerin, Kassenwartin und Sozialwartin. Ilona Besthorn deutete eine positive Entwicklung an. So konnten im laufenden Jahr erstmals seit langem wieder Mitglieder-Zuwächse verzeichnet werden (+55). Annette gab einen Überblick über die wichtigsten Positionen ihres Kassenbuches und konnte trotz der schwierigen Situation einen nahezu ausgeglichenen Kassenstand aufzeigen. Zu berücksichtigen ist allerdings, das die Abrechnung der Handballabteilung aufgrund des Kassenabschlusses hier noch nicht berücksichtigt war. Sie erläuterte noch einmal speziell die gestiegenen Energiekosten und Verbands-Abgaben, die der Verein mittlerweile aufbringen muss.
Klaudia Derstadt berichtete von einem Jahr 2014 mit nur einer Meldung eines Sportverletzten. Sie bat darum, Verletzungen zeitnah zu melden und nicht den Versicherungsschutz der Mitglieder zu gefährden.
Die Kassenprüfer berichteten der Versammlung von einer sehr gut geführten Kasse und einer Kassenprüfung, die ohne jede Beanstandung geblieben war. Es wurde anschließend die Entlastung des Vorstands beantragt.

Es folgten die Neuwahlen:
Stellv. Vorsitzender – Ralph Musiol wurde erneut zur Wahl vorgeschlagen und ohne Gegenstimmen gewählt.
Stellv. Geschäftsführer/in – Michael Tigges wurde im Amt bestätigt.
Stellv. Kassenwart/in – Bibiana Troost wurde auf Ihren Wunsch für ein Jahr im Amt bestätigt.
Als Kassenprüfer wurden Michaela Denzig, Peter Kleine und Klaudia Derstadt gewählt.
Ergänzungswahlen zum Ehrenrat wurden nicht durchgeführt.
Alle Abteilungswahlen des Jahres 2014 hatten einen ordnungsgemäßen Verlauf und wurden ohne Einwände von der Versammlung bestätigt. An den meisten Versammlungen haben Mitglieder des Hauptvorstands teilgenommen.

Es lag ein Antrag des Hauptvorstandes vor. Aufgrund der stetig steigenden Kosten für Energie und Verbandsabgaben wurde vorgeschlagen, den Mitgliedsbeitrag in einigen Bereichen moderat anzupassen. Ralph Musiol erwähnte noch einmal, das unser Verein auch nach einer Erhöhung immer noch einer der günstigsten Vereine in Witten ist und die zusätzlichen Einnahmen dazu verwendet werden sollen, den Kassenstand stabil zu halten und weiterhin den Mitgliedern ein so attraktives Sportangebot bieten zu können.
Die Anpassungen sehen folgendermaßen aus:
Im Jugendbereich wird der Beitrag zusammengefasst. Es gibt also nur noch einen Beitrag für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren. Ebenfalls angepasst werden soll der Beitrag der Erwachsenen ab 18 Jahren.
Die Beiträge für passive Mitglieder und der Familienbeitrag bleiben unangetastet.
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren 6 € (alt 5€ und 5,50€)
Erwachsene ab 18 Jahren 9€ (alt 7€)
Der Antrag wurde von der Versammlung per Wahl abgestimmt und mit lediglich zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimme angenommen.
Der Mitgliedsbeitrag wird aufgrund der Abrechnungszyklen somit voraussichtlich zum 01.07.2015 umgestellt.
Unter dem Punkt verschiedenes erwähnte Uli Blome noch einmal, das alle Abteilungen wieder Beiträge für die Vereinszeitung einreichen sollen. Die Teilnahme hatte im vergangenen Jahr stark nachgelassen.

Johannes Risse beendete die Versammlung und alle Mitglieder stimmten noch einmal das Vereinslied an.

Das könnte Dich auch interessieren …