Kendo-Workshop an der Ruhr-Universität-Bochum

Am 20.09.2012 führten Sigrun, Dietmar und Max an der Ruhr-Universität Bochum, kurz RUB, einen kurzen Kendo-Workshop für angehende Studierende durch.

Hintergrund war die alljährlich stattfindende SummerUniversity, eine zweiwöchige Einführungsveranstaltung für die künftigen Studenten. Das Institut für Japanologie hat über Max angefragt, ob es möglich sei, einen 2stündigen Kurz-Workshop quasi als Einblick in eine typisch japanische Sportart durchzuführen. Da wir als Verein schon mehrere Veranstaltungen in Bochum hatten, sagten wir zu und schafften es sogar, dass Sigrun, Dietmar und Max sich die Zeit freischaufeln konnten und auch noch genügend Shinais auftreiben können.

So versammelten sich am Donnerstag um 14:00 Uhr 23 Studenten in Sportkleidung und lauschten einer kurzen Einführung bevor Sigrun erst mal blank zog und anhand des Iaitos und den ersten Iaido-Kata den Weg vom Schwert zum Shinai verdeutlichte. Dann führten Sigrun und Dietmar die Nihon-Kendo-Kata (alle 10 Formen) vor. Anschließend übernahm Dietmar und nach der Shinai-Ausgabe begann der praktische Teil: Fußarbeit, Schlagübungen mit dem Shinai, Partner-Übungen… über 45 min wurde sich zur grundlegenden Shomen-Technik vorgearbeitet. Die Teilnehmer hielten sich wacker und schlugen sich gar nicht mal so schlecht dafür, dass sie das erste Mal ein Shinai in der Hand hielten. Außer einem natürlich: ein zukünftiger RUBler war ein altes bekanntes Gesicht aus RE und kam mit der kompletten Rüstung.

Am Ende schlüpften Sigrun, Max und unser direkt „zwangs-„verpflichteter Recklinghäuser in die komplette Rüstung und die gesamte Truppe konnte noch eine Runde Men direkt am Objekt schlagen, was offensichtlich sehr gut ankahm. Anschließend wurde noch einmal kurz Ji-Geiko demonstriert, damit sich die Teilnehmer noch einmal ein abschließendes Bild machen konnten.

Zum Schluß erfolgte noch eine kurze Erläuterung durch Max zum Thema Kendo in Deutschland und in der Nähe von Bochum mit Verweis auf die Homepages von Dortmund und Witten. Wer weiß, vielleicht taucht ja einer mal bei uns auf…

Den gesamten Bericht inkl. Bilder findet Ihr auf der Abteilungs-Homepage unter Berichte

Kendo-Landeslehrgang in RE September 2012

Am 08.09.2012 fand in Recklinghausen ein Landeslehrgang im Kendo statt. Das Thema war dieses Mal Suriage-Waza. Der Lehrgang richtete sich vor allem an Rüstungsträger, so dass das Teilnehmer-Forum insgesamt aus vielen Fortgeschrittenen und Dan-Trägern bestand. Aus Witten nahmen insgesamt 4 Teilnehmer (Alexander, Maximiliane, Thomas und Max) teil.

Die insgesamt ca. 18 Teilnehmer wurden von Dietmar Böcker aus Dortmund (2. Vorsitzender des Nordrhein-westfälischen Kendo-Verbands) von den Grundlagen her in vielen Schritten zur auch im Wettkampf anwendbaren Technik geführt.

Die Grundlagenvermittlung erfolgt zunächst mit dem Bokuto, um die Form sauber herausarbeiten zu können und sich erneut mit dem Bewegungsablauf vertraut zu machen. Anschließend wurde dank stetiger Wiederholung mit dem Shinai das Geübte gefestigt. Auf Fehler, die sich bei so manchem eingeschlichen hatten, wies Dietmar während des gesamten Lehrgangs immer wieder hin und sie wurden durch ihn umgehend korrigiert.

Zum gelungenen Abschluss fand dann noch ein abschließendes Ji-Geiko statt. Dabei fand sich mal wieder Gelegenheit mit Mit-Kendoka aus anderen Vereinen zu trainieren, die man sonst nicht vor das Shinai bekommt. Anschließend blieb nur noch, dem Trainer und den Organisatoren aus Recklinghausen für den Lehrgang zu danken und zu hoffen, dass so etwas mal wieder wiederholt wird.

August 2012

Eifelsteigwanderung vom 6. bis 12. Mai 2012,

geplant und organisiert von Hannelore Kleine

Teilnehmer waren sechs Mitglieder der Senioren- und Trimmsportgruppe

(Waltraud und Günter, Christel und Bernhard, Marianne und Manfred)

Treffpunkt ist am Sonntag der Bahnhof. Fahrt per Zug nach Aachen. Alle sind gut gelaunt und sachgerecht ausgerüstet. In Aachen Besichtigung der Stadt mit dem Dom.

Am Montag geht es auf den Eifelsteig in Kornelimünster, ein kleiner Ort mit altem Stadtkern, alles denkmalgeschützt. Der Wanderweg ist sehr gut ausgeschildert und führt in eine wunderbare Natur. Der Mai ist eine ideale Zeit zum Wandern. Mit dem frischen Grün und den vielen Frühlingsblumen auf den Wiesen und im Wald. Die erste Etappe geht bis Roetgen. Dort übernachten wir in einem schönen Hotel „Gut Marienbildchen“. Abends werden wir mit einem ausgezeichneten Essen verwöhnt.

2. Etappe (Roetgen – Monschau): Das Wetter ist gut, Sonne und nicht zu warm. Abmarsch 9.45 Uhr nach einem ausgedehnten Sektfrühstück. Über Pfade und hübsche Waldwege führt der Eifelsteig durch das Naturschutzgebiet „Hohes Venn“, zum Teil durch Belgien. Es geht über den Berg Steling (658 m) mit einer grandiosen Aussicht. Da es sich um eine regenreiche Gegend handelt, sind auch die Wege oft matschig (Achtung Sturzgefahr!). Das Ziel Monschau ist eine gut erhaltene sehenswerte Stadt an der Rur.

3. Etappe (Monschau – Einruhr): Vor uns liegt die längste Etappe mit       27 km und 850 m Aufstieg. Die Wege sind schön und abwechslungsreich. Wir kommen in den hübschen Ort Höfen mit seinen sehenswerten fünf bis acht Meter hohen Buchenhecken welche die schmucken Häuser vor dem Wind schützen. Hier beginnt der Nationalpark Eifel. In Einruhr sind wir alle ganz schön geschafft, noch ein kleiner Anstieg und wir sind im Hotel Sonnenhof.

4. Etappe (Einruhr – Gemünd): Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es bei sehr gutem Wetter weiter. Eine interessante Etappe: ein großer ehemaliger Truppenübungsplatz, der von der Natur so langsam wieder zurück erobert wird. Wir gehen durch das seit 1946 verlassene und zerstörte Dorf Wollseifen zur früheren NS-Ordensburg Vogelsang. Es ist beeindruckend und macht nachdenklich! Ein kurzer Abstecher nach Morsbach in ein entzückendes Bauernkaffee. Bei leckerem Kuchen und Schmalzbrot eine lohnende Rast. Danach wandert es sich wieder umso leichter.

5. Etappe (Gemünd – Kloster Steinfeld): Am letzten Wandertag geht es nach Steinfeld mit seinem großen Kloster. Das Wetter ist schwül und es regnet. Mit Schirm und Regencape wird die Strecke gemeistert. In der Klosterschänke gibt es eine zünftige Jause mit leckerem Eifeler Landbier. Vom Hotelier werden wir wieder zurück nach Gemünd gebracht.

Wir sind von dem ersten Drittel des Eifelsteigs mit ca. 100 km sehr begeistert. Trotz einiger Anstrengungen eine lohnenswerte Wanderung durch eine einmalige Naturlandschaft, die wir durch eine harmonische Gruppe um so mehr genossen haben. Die Rückreise mit dem Bus nach Düren ist etwas abenteuerlich. Dann mit dem Zug über Bochum nach Witten.

Marianne und Manfred Schäfer

1000 Gesichter gegen Rechts

Hallo, hier noch die letzte Chance, um sich an der Aktion zu beteiligen. Am Freitag, 31. August 2012 findet auf dem Gelände der Wittener Werkstadt, das zweite „Bandbreite Festival“ statt. In diesem Rahmen werden die Wittener Jugendverbände im Rahmen der Aktion „1000 Gesichter gegen Gewalt“ ein Fotoshooting veranstalten. Alle die, die sich gegen Gewalt und für Toleranz und Respekt einsetzten, sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Liebe Grüße Euer Hans Werner Ludwig i.A. Christiane Ahlich Ev. Jugend im Kirchenkreis Hattingen-Witten Ratz + Fatz und CROSS-Company Christiane Ahlich

Zwiebelsackträgerstaffellauf

Liebe Sportlerinnen und Sportler .
die 589. Zwiebelkirmes beginnt am 31. August. Das Organisationsteam beim Stadtmarketing und bei den Schaustellern arbeitet derzeit mit Hochtouren daran, die Zwiebelkirmes 2012 wieder zu einem Höhepunkt ebenso für die jungen und älteren Wittenerinnen und Wittener, wie auch für die  zahlreichen Besucher aus der Region, zu machen. Freuen können sich die Besucher auf zahlreiche attraktive Fahrgeschäfte, kulinarische Zwiebelspezialitäten, den traditionellen historischen Umzug – eben auf eine bunte „Zwiebelparty“ mit Musik- und Unterhaltungsprogramm.

„Zwiebelsackträgerstaffellauf“ weiterlesen

Die Webseite aktiv mitgestalten

Ab sofort gibt es im Menü unter dem Reiter „mehr..“ den Punkt Ideen.

Dort könnt Ihr wünsche über zu erstellende Artikel einreichen oder aber auch Verbesserungsvorschläge für die Webseite. Zudem lassen sich die Ideen anderer bewerten bzw. durch Stimmabgabe „verstärken“.

Gelungener Vereinstag 2012

Der Wettergott war am Samstag auf unserer Seite. Bei strahlenden Sonnenschein fanden sich zahlreiche Mitglieder am Vereinsheim auf dem Husemannsportplatz ein. Am morgen begann das Programm für die Kinder. Es wurden Ballons gestartet und bei einer Mal-Aktion wurden kleine Fliesen mit tollen Motiven bemalt.

Die KendoAbteilung stellte Ihren Sport, welcher immer noch recht unbekannt ist, in einer kleinen Show vor. Auch die anderen Abteilungen konnten sich dann an den Shinai, so nennt man die Bambusschwerter der Kendoka, versuchen. Ab Mittags starteten dann die Erwachsenen mit einem Turnier. In den Sportarten Fußball, Feldhockey und Faustball maßen die einzelnen Abteilungen und Mixed-Mannschaften Ihre Stärke. Nachmittags wurde es dann teilweise so heiß und schwül, dass viele zwischendurch unter den Schatten spendenden Pavillons unterschlupf suchten um das ein oder andere Kaltgetränk und die angebotenen Köstlichkeiten zu genießen. Auch viele passive Vereinsmitglieder kamen um das ein oder andere Pläuschchen zu halten oder die aktiven Sportler bei Ihren Aktivitäten anzufeuern und zu unterstützen.

Vereinszeitung

Die aktuelle Vereinszeitung ist wieder online. Die Faustballer, Trimmer und der Seniorensport hatten diesmal keine Beiträge.

Denkt an den 30.06.2012: Vereinstag

Geburtstage Juni bis August

Wir gratulieren

unseren Geburtstagskindern ganz herzlich !!!

Juni

Karl-Hubert Wellerdieck 02.06. Erika Smolnik 15.06.
Petra Laskowski 03.06. Brunhilde König 15.06.
Richard Denzig 04.06. Anita Leimbach 15.06.
Volker Drögehorn 07.06. Friedhelm Knapp 16.06.
Birgit, Byhan 07.06. Käthe Lieber 17.06.
Klaudia Derstadt 07.06. Dieter Seemann 17.06.
Manuel Octavio Armijo Carcamo 08.06. Günther Simon 26.06.
Brigitte Wegener 08.06. Hildegard Westerwelle 26.06.
Dieter Helm 08.06. Irene Zülch 26.06.
Karl Steinkirchner 09.06. Hannelore Kleine 26.06.
Eckardt Winter 13.06.
Bernd Neuenfeld 14.06.

Juli

Elisabeth Hohlweck 03.07. Krzysztof Gluch 14.07.
Margarete Kandzia 03.07. Thomas Cieslewicz 15.07.
Sabine Panzetta-Scholz 06.07. Jürgen Hylla 15.07.
Karl-Hermann Papenkordt 07.07. Hans Rolf Netzer 20.07.
Hildegard Reinert 08.07. Margarete Luig 22.07.
Gisela Freund 09.07. Johannes Pfeiffer 22.07.
Reinhold Ertmer 09.07. Heinrich Weber 23.07.
Roland Kühnemann 09.07. Klaus Ribberger 24.07.
Ambrosius Günther 11.07. Gerhard Matzner 25.07.
Doris Suerkemper 11.07. Günter Denzig 25.07.
Erika Hemmerling 11.07. Alfred Möller 29.07.
Axel Bouffier 11.07. Ingrid Blum 30.07.
Carla Eisermann 12.07. Frank Göddemeyer 30.07.
Margot Camphausen 12.07.

August

Annemarie Gleisberg 03.08. Karin Mitschke 22.08.
Hans Jürgen Kosch 04.08. Marianne Schäfer 22.08.
Gisela Ischen 06.08. Thomas Lappe 22.08.
Wolfgang Wrase 06.08. Mechthild Gottschlich 23.08.
Margit Dümpelmann 06.08. Angelika Ludwig 23.08.
Dieter Rennspies 07.08. Raimund Ködding 24.08.
Manfred Schäfer 11.08. Christel Ertmer 26.08.
Engelbert Hoffmeister 11.08. Bernd Winkelhaus 26.08.
Dorothee Röhring 13.08. Udo Klusmann 27.08.
Gerhard Ellmer 14.08. Hans Jürgen Naglik 28.08.
Lucy Rittmann 16.08. Erna Ostrowski 29.08.
Hildegard Sauer 16.08. Maria Günther 30.08.
Maria Schmalstieg 31.08.
Karl-Heinz Otto 31.08.
Wilhelm Vockel 31.08.

Sportabzeichen in Witten

Am Samstag, 16. Juni von 14.00 – 18.00 Uhr im Wullenstadion

Allen, die wissen möchten, wie es um ihre körperliche Fitness bestellt ist, bietet der StadtSportVerband Witten am Samstag, den 16. Juni die Möglichkeit für das Sportabzeichen zu trainieren oder es zu absolvieren.

Das Deutsche Sportabzeichen ist das erfolgreichste und einzige Auszeichnungssystem außerhalb des Wettkampfsports, das umfassend die persönliche Fitness überprüft. Aus 5 verschiedenen Gruppen müssen verschiedene Übungen absolviert werden, die nach Altersklassen gestaffelt sind. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht erforderlich.
Teilnehmen kann jeder ab 8 Jahren.
Mit leckerem Gegrilltem und Kaffee und Kuchen sorgen wir für Ihr leibliches Wohl. Wer möchte, kann bereits jetzt dafür trainieren. Infos dazu erhalten Sie beim SSV. Alle Teilnehmer nehmen an einer Verlosung teil. Also rein in die Sportschuhe und mitmachen!
Dabeisein ist Alles!

Landtagswahl – Helfer gesucht!

In den Lokalen und für die Briefwahl fehlen  Vorsteher, Schriftführer und Beisitzer.

Der Countdown für die Landtagswahl am 13. Mai läuft. Dann entscheiden die Bürgerinnen und Bürger des Landes darüber, wer über die Geschicke Nordrhein-Westfalens bestimmt. Für eine reibungslose Organisation der Wahl in den 75 Wittener Stimmbezirken – plus 25 Briefwahl-Bezirke – werden insgesamt rund 600 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt.

„Landtagswahl – Helfer gesucht!“ weiterlesen