Vereinsgrillen auf dem Kahlen Plack

Der Verein veranstaltet am Freitag den 14.07.17 ab 15:30Uhr ein Grilltreffen für Vereinsmitglieder und deren Familien/Kindern. Das Treffen wird hauptsächlich vom Verein organisiert, lediglich ein kleiner Umkostenbeitrag von 2,50 Euro pro Person ist nötig. Damit gut geplant und genug Grillgut geholt werden kann, bitten wir um eine kurze Anmeldung über die Abteilungen. Details stehen im

Flyer (download)

Dieser enthält auch einen kleinen Abschnitt für die Anmeldung!
Rückmeldungen nach Möglichkeit bis spätestens zum 07.07.17

Es soll ein gemütliches Beisammensein für alle Mitglieder und ihre Familien werden.
Die Kinder können spielen, die Erwachsenen sitzen gemütlich bei Gegrilltem und kühlen
Getränken und wir hoffen auf viele Gespräche und eine gute Zeit.
Beginnen möchten wir ab 15:30 Uhr. Da die öffentlichen Grillplätze bis 20:00 Uhr vermietet
werden, endet unser Vereinsgrillen zu der Zeit.
Für ältere und ggf. körperlich eingeschränkte/schwache Mitglieder wird ein kleiner Shuttle-Verkehr auf den Berg des Kahlen Plack organisiert.

NRW-Einzelmeisterschaft Kendo in Witten

Die diesjährige NRW-Einzelmeisterschaft im Kendo findet in Witten statt!

Wann: 26.02.2017

Ort: Husemannhalle, Ardeystraße 98, Witten

Ausschreibung und Meldung über: Landesportwart NRW, www.nrwkendo.de

Kendo-Abteilung des DJK TuS Ruhrtal richtet NRW-Einzelmeisterschaft aus

Die Kendo-Abteilung richtet am 28.02.2016 die diesjährigen nordrhein-westfälischen Kendo-Einzelmeisterschaften der Damen und Herren aus. Als Veranstaltungort musste auf die große Halle des Sportzentrums Westenfeld in Bochum ausgewichen werden, da in Witten leider keine Halle zur Verfügung stand.
Die Wettkämpfe beginnen um 12:00 Uhr und enden voraussichtlich gegen 16:00 Uhr. Zunächst finden die Damen- und dann die Herren-Wettkämpfe statt. Auch einige Wittener werden starten.
Zuschauer sind herzlich willkommen! Anfahrt und die Ausschreibung mit der genauen Adresse finden sich auf der Abteilung-Homepage (www.kendo-witten.de).

Kendo WM in Tokio

Die KENDO-Weltmeisterschaft findet dieses Jahr in Tokio statt. Das Nationalteam und seine Begleiter sind bereits nach Japan aufgebrochen. So bleibt den Athleten noch ein bisschen Zeit, um sich an die Zeitumstellung und das Klima in Tokio zu gewöhnen, bevor die Weltmeisterschaft am 29. Mai beginnt.
Auch eine unserer Sportlerinnen bestellt allen Liebe Grüße aus Tokio und ist im Nationalteam dabei. Sigrun Caspary kämpft zwar nicht selbst, kümmert sich aber in Funktion der Team-Managerin des deutschen WM-Kaders zusammen mit Dominik Christ um alle organisatorischen Belange sowie die großen und kleinen Probleme der Sportler. Beide haben sehr viel Erfahrung im Bereich internationaler Wettkämpfe und können den aktiven so den Rücken frei halten, damit diese sich voll und ganz auf Ihren Wettkampf konzentrieren können.
Zum ersten Mal werden gleich drei deutsche Kampfrichter bei einer WM eingesetzt. Die Betreuung der Wettkämpfer während der Meisterschaft wird SUMI Takeshi übernehmen. SUMI sensei wurde als Bundestrainer vom Japanischen Kendoverband nach Deutschland entsandt und hat über Monate ein enges Verhältnis zu den Frauen und Männern des Teams aufbauen können.
Über den Verlauf des Turniers und das Abschneiden des deutschen Kendo-Teams wird der DKenB auf seiner Facebookseite und auf seiner Homepage berichten.

Homepage DKenB

Update 12.10.2013 : Hallenschließungen und Lehrschwimmbecken

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde !

Wie das Amt für Gebäudemanagement mitteilte, müssen folgende Sportanlagen leider aufgrund von Verzögerungen bei Baumaßnahmen länger geschlossen bleiben:

UPDATE vom 12.10.13 – Pferdebachschule Lehrschwimmbecken
Aufgrund der derzeit immer noch unklaren Lage der Öffnung der Schwimmhalle hat sich die Abteilung dazu entschieden, den Trainingsbetrieb erst am 04.11.13, also nach den Herbstferien, wieder aufzunehmen.

Otto-Schott-Sporthalle
vom 22.07. bis 30.10. 2013 – Grund: Erneuerung der Hallenbeleuchtung, Hallenheizung und Lüftung, Einbau Innenwärmedämmung

Kendo-Bundestrainer war in Witten zu Gast

Am Wochenende 18.-20.01.2013 fand in Witten das erste Training der Nationalmannschaft mit dem neuen Bundestrainer S. Katsuno statt. Dieser war gerade mal einen Tag zuvor über den Flughafen Düsseldorf eingeschwebt.
Da das Nationalteam am 18.01. noch nicht vollständig war, fand sich für uns die Gelegenheit, mit Katsuno-Sensei zu trainieren. Und so fanden sich einige Wagemutige (insgesamt 6 Kendoka: 2 vom Jugend-Nationalteam, Dietmar und Stefan aus Dortmund, Max und Sigrun aus Witten) um 20:00 Uhr an der Jahnhalle ein und wurden vom Bundestrainer persönlich begrüßt.
kendoka
Nach Aufwärmen und Suburi (mit ihm) ging es zügig mit Grundschlagtechniken weiter. Katsuno-Sensei scheint großen Wert auf Kiai zu legen. Zumindest hielt er uns immer dazu an, alles zu geben, auch stimmlich. Und er hat es auch entsprechend vorgemacht, die Halle hat gut gewackelt. Zum Schluss konnten wir dann alle noch gegen den Sensei Ji-Geiko machen, worauf er auch Wert gelegt hat!
Anschließend ging es noch ins Backhaus, eine Kleinigkeit essen. Beim gemütlichen Beisammensein zeigte sich, dass der Sensei ein sehr aufgeschlossener und interessierter Mensch ist, der viele Fragen stellte.
Ansonsten sieht man den Sensei vielleicht mal wieder. Er bleibt bis zur EM in Berlin in Deutschland. Allerdings ist er dieses Jahr nicht in NRW, so dass man ggf. etwas fahren muss, um ihn vor das Shinai zu bekommen. Aber das lohnt sich!

M.Rieger

Kendo-Workshop an der Ruhr-Universität-Bochum

Am 20.09.2012 führten Sigrun, Dietmar und Max an der Ruhr-Universität Bochum, kurz RUB, einen kurzen Kendo-Workshop für angehende Studierende durch.

Hintergrund war die alljährlich stattfindende SummerUniversity, eine zweiwöchige Einführungsveranstaltung für die künftigen Studenten. Das Institut für Japanologie hat über Max angefragt, ob es möglich sei, einen 2stündigen Kurz-Workshop quasi als Einblick in eine typisch japanische Sportart durchzuführen. Da wir als Verein schon mehrere Veranstaltungen in Bochum hatten, sagten wir zu und schafften es sogar, dass Sigrun, Dietmar und Max sich die Zeit freischaufeln konnten und auch noch genügend Shinais auftreiben können.

So versammelten sich am Donnerstag um 14:00 Uhr 23 Studenten in Sportkleidung und lauschten einer kurzen Einführung bevor Sigrun erst mal blank zog und anhand des Iaitos und den ersten Iaido-Kata den Weg vom Schwert zum Shinai verdeutlichte. Dann führten Sigrun und Dietmar die Nihon-Kendo-Kata (alle 10 Formen) vor. Anschließend übernahm Dietmar und nach der Shinai-Ausgabe begann der praktische Teil: Fußarbeit, Schlagübungen mit dem Shinai, Partner-Übungen… über 45 min wurde sich zur grundlegenden Shomen-Technik vorgearbeitet. Die Teilnehmer hielten sich wacker und schlugen sich gar nicht mal so schlecht dafür, dass sie das erste Mal ein Shinai in der Hand hielten. Außer einem natürlich: ein zukünftiger RUBler war ein altes bekanntes Gesicht aus RE und kam mit der kompletten Rüstung.

Am Ende schlüpften Sigrun, Max und unser direkt „zwangs-„verpflichteter Recklinghäuser in die komplette Rüstung und die gesamte Truppe konnte noch eine Runde Men direkt am Objekt schlagen, was offensichtlich sehr gut ankahm. Anschließend wurde noch einmal kurz Ji-Geiko demonstriert, damit sich die Teilnehmer noch einmal ein abschließendes Bild machen konnten.

Zum Schluß erfolgte noch eine kurze Erläuterung durch Max zum Thema Kendo in Deutschland und in der Nähe von Bochum mit Verweis auf die Homepages von Dortmund und Witten. Wer weiß, vielleicht taucht ja einer mal bei uns auf…

Den gesamten Bericht inkl. Bilder findet Ihr auf der Abteilungs-Homepage unter Berichte

Kendo-Landeslehrgang in RE September 2012

Am 08.09.2012 fand in Recklinghausen ein Landeslehrgang im Kendo statt. Das Thema war dieses Mal Suriage-Waza. Der Lehrgang richtete sich vor allem an Rüstungsträger, so dass das Teilnehmer-Forum insgesamt aus vielen Fortgeschrittenen und Dan-Trägern bestand. Aus Witten nahmen insgesamt 4 Teilnehmer (Alexander, Maximiliane, Thomas und Max) teil.

Die insgesamt ca. 18 Teilnehmer wurden von Dietmar Böcker aus Dortmund (2. Vorsitzender des Nordrhein-westfälischen Kendo-Verbands) von den Grundlagen her in vielen Schritten zur auch im Wettkampf anwendbaren Technik geführt.

Die Grundlagenvermittlung erfolgt zunächst mit dem Bokuto, um die Form sauber herausarbeiten zu können und sich erneut mit dem Bewegungsablauf vertraut zu machen. Anschließend wurde dank stetiger Wiederholung mit dem Shinai das Geübte gefestigt. Auf Fehler, die sich bei so manchem eingeschlichen hatten, wies Dietmar während des gesamten Lehrgangs immer wieder hin und sie wurden durch ihn umgehend korrigiert.

Zum gelungenen Abschluss fand dann noch ein abschließendes Ji-Geiko statt. Dabei fand sich mal wieder Gelegenheit mit Mit-Kendoka aus anderen Vereinen zu trainieren, die man sonst nicht vor das Shinai bekommt. Anschließend blieb nur noch, dem Trainer und den Organisatoren aus Recklinghausen für den Lehrgang zu danken und zu hoffen, dass so etwas mal wieder wiederholt wird.

Kendo – Lehrgang und Dan-Prüfung in Brüssel

Direkt zu Jahresbeginn konnten wir in NRW den diesjährigen Bundestrainer Kenji Baba (7. Dan Kyoshi) begrüßen. Dieser war bei Sigrun Caspary zu Gast (Danke nochmals dafür!) und bereiste von dort die verschiedenen Kendo-Vereine in NRW. Auch bei uns in Witten war er zweimal zu Gast und leitete bei uns das Training. Neben Grundschlag-Übungen und verschiedenen Techniken konnten wir unser Können auch im Ji-Geiko (Freikampf) an ihm testen. Insgesamt hat es sehr viel Spaß gemacht, wir konnten einiges lernen und wir freuen uns, wenn das nächste Mal so ein hochrangiger Gast zu Besuch ist.

„Kendo – Lehrgang und Dan-Prüfung in Brüssel“ weiterlesen