Bericht zu den Stadtmeisterschaften im Schwimmen

Hallo liebe Ruhrtaler,
in der heutigen Ausgabe der Vereinszeitung gehen wir nur auf eine Aktion ein, die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Schwimmen, die wir anlässlich unseres Jubiläums, am 09.11. ausrichten durften – da wir aber zum einen eine „dünne Personaldecke“ und zum anderen ein ganz tolles Verhältnis zu unseren Freunden von der DJK BW Annen haben, war für uns klar,
dass es zwei ausrichtende Vereine gibt, nämlich BW Annen und uns.
Die gemeinsame Ausrichtung hatten wir letztes Jahr bereits problemlos durchgeführt und auch dieses Mal lief alles wie am Schnürchen – ein ganz großes Lob und Dankeschön an die vielen
Helfer, die uns bei der Durchführung dieser Veranstaltung geholfen haben ! Ohne Euch wäre der Wettkampf nicht so toll verlaufen … DANKE !

(unser neues Banner durfte (das gemeinsame Logo/Banner
natürlich nicht fehlen) von BW Annen und uns – wir Sind „DJK Witten“)

Sportlich gesehen lief es auch ganz gut, insgesamt konnten wir 10 Titel holen, dazu noch 10 x den zweiten Platz und 3 x den dritten Platz.
Eifrigste Titelsammlerin war Milena Hermanowski, die 4 Stadtmeistertitel holte, sowie einen zweiten Platz belegte – bei Ihren 5 Starts schwamm sie auch nebenbei 5 x Bestzeit…
bärenstark !
Ebenfalls gut unterwegs war Frederike Wende, die zwei Titel holte und ebenfalls zwei 2. Plätze belegte. Clara Körtke holte einen Titel, zwei 2. Plätze und einen 3. Platz.
Unsere jüngste Teilnehmerin Kaja Hermanowski holte bei ihren 2 Starts einen Titel und einen zweiten Platz – ein toller Einstieg in die „Wettkampfkarriere“ und die Zeit für den Titel bei Kraul machte sogar den Trainer sprachlos…
Unsere Masters-Schwimmer Monika Burgdorf und Johann Kirchmeier starteten jeweils einmal und holten sich direkt den Stadtmeistertitel.
Franziska Wende holte drei Vizetitel sowie zweimal den 3. Platz und schwamm dabei 3 neue Bestzeiten. Eine Staffel konnten wir auch noch melden: Unsere Masters Justyna Maksara, Monika Maksara, Johann Kirchmeier und Daniel Pechtel holten einen guten zweiten Platz über 4 x 50 m Lagen.

Insgesamt war die Ausrichtung eine tolle und runde Sache, lediglich die Anzahl der Teilnehmer könnte gerne wieder nach oben gehen … vielleicht schaffen wir es ja in den kommenden
Jahren die eine oder andere Schule zum Mitmachen zu überzeugen und vielleicht auch unsere Wittener Triathleten – keine Ahnung, warum sich aus diesen Reihen seit Jahren niemand
für die Stadtmeisterschaften begeistern konnte…

Die Schwimmabteilung wünscht allen Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und natürlich auch einen guten Rutsch ins Jahr 2020 !
In diesem Sinne „Gut Nass“.

Geänderte Trainingszeiten bei den Schwimmern

Achtung! Zum Jahreswechsel wurden einige Trainingszeiten der Schwimmabteilung angepasst:

Technik- und Wettkampftraining
Montags 17.30 – 18.45 Uhr
Ort: Pferdebachhalle

Wassergymnastik im Flachwasser für Senioren (Zielgruppe „Ü 50“)
(Wassertiefe 1,25 Meter)
Montags 18.45 – 19.45 Uhr
Ort: Pferdebachhalle

Wassergymnastik im Flachwasser für Alle
(Wassertiefe 1,25 Meter)
Montags 19.45 – 20.45 Uhr
Ort: Pferdebachhalle

Trainer der Schwimmer nehmen am Lake Run Möhnesee teil

Mal etwas Anderes ausprobieren, das war die Devise von Hanna, Jana, Daniel und Timo und so ging es am 25.08. an den Möhnesee, wo der Lake Run ausgetragen wurde – ein „gemütlicher Lauf“ über 8 km…allerdings mit 30 teils fiesen Hindernissen.

Organisiert vom DJK Diözesanverband ging man dann mit 4 weiteren „Verrückten“ aus Dortmund an den Start und meisterte gemeinsam Hindernis für Hindernis – angefangen vom Tauchen in schlammigen Löchern bis zum Erklettern einer Halfpipe a´la „Ninja Warrior“ zeigte das bunt zusammen gewürfelte Team Kämpferherz und noch größeren Teamgeist.

Nach etwas über 2 Stunden waren dann alle 8 erschöpft aber glücklich im Ziel und das mit einem ganz tollen Ergebnis: Das Team DJK DV Paderborn belegte von 138 gestarteten Teams den hervorragenden 17. Platz.

Herzlichen Glückwunsch und toll, dass Ihr mitgemacht habt !

Schwimmer starten bei Team Swim Relay Challenge

Als Vorprogramm zum Witten Triathlon am 10.06. fand am 09.06. die Team Swim Relay Challenge auf dem Ostermann Parkplatz statt.

Bei diesem Wettkampf galt es als Team innerhalb einer Stunde so viel Meter wie möglich zurück zu legen – die Schwimmer schickten eine gemischte Staffel bestehend aus 3 jüngeren Schwimmern und 3 (nicht mehr ganz so jungen) Trainern ins mobile Schwimmbecken und das Resultat konnte sich wirklich sehen lassen: Nach einer Stunde konnten gute 3.350 Meter gezählt werden, die den 8. Platz bedeuteten. Anmerken sollte man vielleicht, dass die Konkurrenz keine Kinder in den Staffeln hatte und schwerpunktmäßig dem aktiven Triathlon-Lager zuzurechnen waren – vor dem Hintergrund eine ganz tolle Leistung von unseren Kids, die die Trainer ordentlich mitgezogen haben!

Schwimmen für die Wittener Tafel

Während eines gemeinsamen Trainingslagers der beiden DJK Vereine Blau-Weiß Annen und TuS Ruhrtal wurde auch ein zweistündiges Sponsorenschwimmen durchgeführt. Ziel der 24 Teilnehmer war es, innerhalb der 2 Stunden so viele Kilometer wie möglich zu schwimmen, um eine möglichst große Spende von allen Sponsoren zu erlangen.

Bei über 120 geschwommenen Kilometern kam der stattliche Betrag von 1.000 Euro heraus, von dem 500 Euro als Spende an die Wittener Tafel gehen und die restlichen 500 Euro für die Jugendarbeit in den beiden Schwimmabteilungen verwendet werden. Die stellv. Vorsitzende der Wittener Tafel, Frau Mareike Schreiber, war bei der Scheckübergabe am Montag, den 11.06. im Annener Hallenbad sichtlich erfreut „durch ein Sponsorenschwimmen sind wir bis jetzt noch nicht unterstützt worden, vielen lieben Dank an die fleißigen Aktiven !“
„Wir sind sehr froh und auch ein bisschen stolz, dass die Sportler so viel erschwommen haben und wir einer tollen Organisation wie der Tafel damit helfen können“, so Frank Wohlfahrt,
Abteilungsleiter Schwimmen bei BW Annen. „Vielleicht finden wir ja Nachahmer, denn Hilfe können viele tolle Organisationen in Witten gebrauchen“, so Wohlfahrt noch ergänzend.

Frühjahrsputz am Hallenbad in Annen

Wie in den letzten Jahren, trafen sich die Schwimmer der DJK Blau-Weiß Annen und der DJK TuS Ruhrtal Witten am Samstag, den 7. April zur gemeinsamen Aufräumaktion im Rahmen des Wittener Frühjahrsputzes. Ausgestattet mit Greifwerkzeugen, Handschuhen Müllsäcken wurde der Bereich um das Hallenbad in Annen inklusive des Park der Generationen von den über zwanzig erschienenen Freiwilligen von Müll befreit.

„Wir Schwimmer sind mehrmals die Woche am Hallenbad, da liegt es doch Nahe, dass wir unser „Wohnzimmer“ sauber halten möchten“, so Stefan Jaensch, stellvertretender Abteilungsleiter bei BW Annen. Innerhalb von zwei Stunden wurden mehr als zehn Säcke Abfälle aufgesammelt, wobei der traurige Höhepunkt ein ca. 20 Kilogramm schwerer Tisch war, den Mitbürger hinter der Märkischen Halle im Gebüsch entsorgt hatten.

Schön ist, dass es im Vergleich zum letzten Jahr, deutlich weniger Müll war, den die Schwimmer an gleicher Stelle eingesammelt haben. „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und vielleicht wird es ja noch weniger…man sollte die Hoffnung nie aufgeben“ so Jaensch weiter. Sehr motivierend war ein älteres Ehepaar, welches den sammelnden Kindern zurief „Danke, dass Ihr alles wieder so schön macht“. Ein netter Abschluss, der mit einem gemeinsamen Grillen vor der Geschäftsstelle von BW Annen abgerundet wurdet, denn nicht nur bei der Bundewehr gilt: „Ohne Mampf, kein Kampf“.

Schwimmer holen vier Medaillen bei Nachwuchswettkampf

Beim 4. Neujahrsschwimmfest der Sport-UNION Annen räumten unsere Nachwuchschwimmerinnen Clara Körtke und Milena Hermanowski ab – eine sehr einfache Gleichung: 4 Starts = 4 Medaillen.

Milena holte sich über 50 Meter Brust eine Goldmedaille und über 50 Meter Freistil noch eine Bronzene dazu.
Clara´s erster „richtiger“ Wettkampf hätte nicht besser laufen können: Sowohl über 25 Meter Brust als auch über 25 Meter Freistil holte sie jeweils die Goldmedaille, wobei man hervorheben muss, dass sie beim Freistilschwimmen mit 10 Sekunden Vorsprung den 1. Platz sicherte…eine kleine Ewigkeit bei so einer Strecke.
Unterstützt wurde das kleine Wettkampfteam noch durch Patrycja als Kampfrichterin.
Ein sehr schöner Wettkampf, der Lust auf weitere Veranstaltungen macht !

Gemeinsamer Trainingstag mit DJK BW Annen


Pfingsten 2018 findet in Meppen das nächste DJK Bundessportfest statt und auch wenn dies noch in weiter Ferne liegt, läuteten die Schwimmer von BW Annen und Ruhrtal am 04.11. offiziell die Vorbereitungszeit für dieses Highlight ein und zwar mit einem gemeinsamen Trainingstag.
Gestartet wurde bereits um 8 Uhr mit einem 2-stündigen Schwimmtraining, bevor es dann zu einem ebenfalls 2-stündigen Kraft- und Konditionstraining an Land ging. Freundlicher Weise stellte uns der activ-club Drexelius kostenfrei seine Räumlichkeiten zur Verfügung – ein herzliches Dankeschön hierfür an Heike Drexelius !
Nachdem sportlich gesehen alles geschafft war, gab es erst einmal eine kleine Pause mit entsprechender Verpfegung.
Als lockeren Abschluss ging es dann gemeinsam zum Bowling, wo der Spaß natürlich im Vordergrund stand.
Ein zwar anstrengender aber toller Tag, der vom Trainerteam beider Vereine sehr gut vorbereitet und durchgeführt wurde…vielen Dank !

DJK Sportler erschwimmen 500 Euro für die Ruhrtal Engel

Die Schwimmabteilungen der DJK Blau-Weiß Annen und DJK TuS Ruhrtal Witten haben während eines Trainingslagers ein 2-stündiges Sponsorenschwimmen durchgeführt, sprich das 20köpfige Schwimmteam ist in den 2 Stunden so weit/viel geschwommen wie möglich. Im Vorfeld hat sich jeder Sportler um Sponsoren aus seinem Familien- und Bekanntenkreis gekümmert, die ihn dann mit einer festen Summe oder einem Betrag pro angefangene 100m Schwimmstrecke gesponsort haben.

Das Ergebnis waren knapp 100 geschwommene Kilometer und 1.000 Euro Spenden!

Diese Spende geht zu je 25% in die Jugendarbeit bei den beiden Schwimmabteilungen und die anderen 50% gehen als Spende an die Wittener Ruhrtalengel.

Den symbolischen Scheck haben heute die beiden Abteilungsleiter (Frank Wohlfahrt, DJK BW Annen, links im Bild, weißes Hemd und Michael Tigges, DJK TuS Ruhrtal Witten, zweiter von links, blaues Hemd) dem Vorsitzenden der Ruhrtalengel, Herrn Hans-Peter Skotarzik (rechts, mit Scheck) überreicht.

Schwimmer holen 9 Medaillen in Plettenberg

Vom diesjährigen AquamagisCup kehrten die Schwimmer erfolgreich nach Witten zurück.
Auch wenn der Wettkampf dieses Jahr nicht so stark besucht wurde wie in den letzten Jahren, die Qualität war wie gehabt sehr hoch und umso erfreulicher war das positive Abschneiden unserer Schwimmerinnen.
Insgesamt besuchten 28 Vereine den Wettkampf und am Ende sprang Platz 18 in der Mannschaftswertung für uns heraus – und das mit nur 5 Schwimmerinnen !!!
Einen wirklichen Sahnetag erwischte Justyna Maksara: 4 Starts = 4 Goldmedaillen war die einfache Gleichung…große Klasse !
Ihre Schwester Patrycja stürzte sich dreimal in die Fluten und erschwamm jedes mal eine Silbermedaille und Hannah Risse steuerte eine Silber- und eine Bronzemedaille zur Gesamtwertung bei.
Abgerundet wurde das sehr gute Abschneiden durch einen 8. Platz von Rahel Risse und einen 8. und 10. Platz durch Milena Hermanowski – die beiden hatten leider das Pech, dass ausgerechnet in ihren Jahrgängen zum einen sehr viele Schwimmerinnen angetreten und zum anderen diese auch noch extrem stark geschwommen sind…somit spiegeln die Platzierungen leider nicht die sehr guten Leistungen wieder.
Nach langer Zeit konnten wir auch mal wieder eine Staffel ins Rennen schicken: Über 4 x 50 Meter Kraul holten unsere Mädels den 10. Platz und über 4 x 50 Meter Lagen wurde es sogar der 8. Platz…und das als Staffel mit dem jüngsten Altersdurchschnitt.
In Summe ein toller Wettkampf und vielleicht kriegen wir ja nächstes Jahr auch mal wieder ein paar Jungs an den Start ;-)