Barbecue am Vereinsheim

Barbecue am Vereinsheim für Mitglieder des DJK TuS Ruhrtal Witten e.V. und ihre Familien:
Samstag, den 23. Juni 2018
ab 14:30 Uhr Eltern- und Kind Spaßolympiade, Gemütliches Beisammensein, Getränke, Fleisch und Gemüse vom Grill
Der Grill wird ab 15:00 Uhr angefeuert. Das Programm des Grillnachmittages endet um 19:30 Uhr.
Ab 19:30 Uhr bieten wir die Gelegenheit, gemeinsam das Fußball WM-Spiel Deutschland – Schweden anzusehen.

Anmeldung bei den Abteilungen bis zum 10. Juni 2018

Kosten: 5,00 € pro Erwachsene und 2,50 € für Jugendliche jünger 18 (zahlbar bei Anmeldung)

Wer zum Fußball bleiben möchte, kann ab 19:30 Uhr weiter Getränke und Speisen zu den offiziellen Abgabepreisen des Vereinsheims erstehen.

JHV Gesamtverein

Einladung zur Jahreshauptversammlung der

DJK TuS Ruhrtal Witten 1919 e.V.

Freitag, den 19.01.2018 19.30 Uhr
Pfarrheim St. Marien, Marienplatz 3, 58452 Witten

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers / einer Protokollführerin
3. Wort des geistlichen Beirates und Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder
4. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 20.01.2017
5. Ehrungen
6. Wahl eines Versammlungsleiters / Versammlungsleiterin
7. Berichte
a. Vorsitzender
b. Geschäftsführerin
c. Kassenwartin
d. Sozialwartin
e. Kassenprüfer
8. Aussprache über die Berichte
9. Entlastung des Vorstandes
10. Neuwahlen
a. Vorsitzende / Vorsitzender
b. Geschäftsführerin / Geschäftsführer
c. Kassenwartin / Kassenwart
d. stellvertretende(r) Kassenwartin / Kassenwart
d. Sozialwartin / Sozialwart
e. Kassenprüferinnen / Kassenprüfer
11. Bestätigung der Abteilungswahlen
12. Anträge
13. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung bitten wir schriftlich bis zum 31.12.2017 beim
geschäftsführenden Vorstand einzureichen.

Der Vorstand

Vereinsgrillen auf dem Kahlen Plack

Der Verein veranstaltet am Freitag den 14.07.17 ab 15:30Uhr ein Grilltreffen für Vereinsmitglieder und deren Familien/Kindern. Das Treffen wird hauptsächlich vom Verein organisiert, lediglich ein kleiner Umkostenbeitrag von 2,50 Euro pro Person ist nötig. Damit gut geplant und genug Grillgut geholt werden kann, bitten wir um eine kurze Anmeldung über die Abteilungen. Details stehen im

Flyer (download)

Dieser enthält auch einen kleinen Abschnitt für die Anmeldung!
Rückmeldungen nach Möglichkeit bis spätestens zum 07.07.17

Es soll ein gemütliches Beisammensein für alle Mitglieder und ihre Familien werden.
Die Kinder können spielen, die Erwachsenen sitzen gemütlich bei Gegrilltem und kühlen
Getränken und wir hoffen auf viele Gespräche und eine gute Zeit.
Beginnen möchten wir ab 15:30 Uhr. Da die öffentlichen Grillplätze bis 20:00 Uhr vermietet
werden, endet unser Vereinsgrillen zu der Zeit.
Für ältere und ggf. körperlich eingeschränkte/schwache Mitglieder wird ein kleiner Shuttle-Verkehr auf den Berg des Kahlen Plack organisiert.

Bericht der JHV 2016

Am 15.01.16 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins statt. Aufgrund des Abrisses des Pfarrheims wich der Verein auf den Medienraum des Marienhospitals aus. Unser Vorsitzender Johannes Risse konnte wieder etliche Vereinsmitglieder und Mitglieder des Ehrenrates begrüßen.
Auch der Vertreter des Diözesanverbandes Paderborn war anwesend und hatte die ehrenvolle Aufgabe, einige Vereinsmitglieder für Ihre langjährige und hervorragende Arbeit oder sportliche Leistung im Verein zu würdigen.
Ralph Musiol wurde als Protokollführer gewählt. Das Protokoll der JHV 2015 sowie die Tagesordnung lag aus.
Gemeinsam gedachte man den im Jahr 2015 verstorbenen Vereinsmitgliedern.
Anschließend wurden die Ehrungen durchgeführt.
Geehrt wurden für Ihre langjährigen Dienste im Verein mit dem

DJK Ehrenzeichen in Bronze:
Ralph Musiol
Ulrich Raidt
Dr. Sigrun Caspary
DJK Ehrenzeichen in Silber:
Hannelore Kleine
DJK Sportehrenzeichen in Bronze:
Justyna Maksara
Sportehrenzeichen in Gold:
Dr. Sigrun Caspary

Ambrosius Günther wurde zum Versammlungsleiter gewählt. Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder durch Ambrosius für Ihre Vereinstreue und Verdienste für den Verein geehrt. Ambrosius hatte wie gewohnt gut recherchiert und erzählte, auch aus seinen persönlichen Erfahrungen mit den zu Ehrenden, die ein oder andere Anekdote.

25 Jahre
Volker Wiencien, Lars Hartmann, Carsten Labes, Oliver Krieg
40 Jahre
Ilona Besthorn
50 Jahre
Winnfried Buse, Ulrich Schmalstieg
60 Jahre
Wolfgang Pöppinghaus
65 Jahre
Willi Kloppenburg, Maria Monfeld, Klaus Zybon

jhv2016
von links: Dr. Sigrun Caspary, Bernhard Klute, Ulrich Schmalstieg, Uli Raidt, Willi Kloppenburg, Maria Monfeld, Wolfgang Pöppinghaus, Justyna Maksara, Johannes Risse, Ilona Besthorn, Hannelore Kleine, Ralph Musiol

Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden (Zusammenfassung folgt).
Anschließend folgten die Berichte der Geschäftsführerin, Kassenwartin und Sozialwartin. Annette gab einen Überblick über die wichtigsten Positionen ihres Kassenbuches und konnte einen nahezu ausgeglichenen Kassenstand aufzeigen.
Klaudia Derstadt berichtete von einem Jahr 2015 mit zwei Meldung zu schweren Sportunfällen und drei kleineren Sportverletzten. Sie bat darum Verletzungen zeitnah zu melden und nicht den Versicherungsschutz der Mitglieder zu gefährden.
Michaela Denzig berichtete der Versammlung von einer sehr gut geführten Kasse und einer Kassenprüfung, die ohne jede Beanstandung geblieben war. Sie beantragte anschließend die Entlastung des Vorstands.
Der Vorstand wurde durch die Versammlung einstimmig entlastet.
Es gab keine Fragen zu den Berichten.

Es folgten die Neuwahlen:
Vorsitzender – Johannes Riße legte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Ralph Musiol gewählt.
Geschäftsführer/in – Ilona Besthorn wurde im Amt bestätigt.
Kassenwart/in – Annette Denzig wurde im Amt bestätigt.
Als Zusatzpunkt zur Tagesordnung wurde an dieser Stelle aeine Wahl zum stellv. Kassierer/in durchgeführt. Bibiana Troost hat sich bereit erklärt dieses vakante Amt erneut für ein JAhr zu übernehmen.
Sozialwart – Klaudia Derstadt wurde im Amt bestätigt.
Als Kassenprüfer wurden Michael Naglik, Thomas Franzuschak und Sigrun Caspary gewählt.
Alle Abteilungswahlen des Jahres 2015 hatten einen ordnungsgemäßen Verlauf und wurden ohne Einwände von der Versammlung bestätigt. An den meisten Versammlungen haben Mitglieder des Hauptvorstands teilgenommen.

Zum Punkt Verschiedenes erläuterte Michael Tigges noch einmal eine Schnürsenkelkampagne der DJK.
Die Schnürsenkel sind eine weitere Maßnahme, um gerade im Hinblick auf den Gebrauch von Medikamenten im Sportbetrieb einen Akzent zu setzen. Das Ganze ist als eine Fortführung der DJK Kampagne „Du bist du-Doping verändert. Für einen Sport ohne Manipulation“ zu sehen, mit dem Ziel auf seinen Körper zu hören und eigene Grenzen zu akzeptieren. Wir wollen in der Landschaft des Sportes, egal ob Leistungs-, Breiten- oder Freizeitsport Farbe bekennen und damit offenkundig Courage zeigen und ins Gespräch kommen. Medikamente haben bei gesunden Menschen besonders im Sport nichts zu suchen und gefährden neben der eigenen Gesundheit auch den Fairness Gedanken des Sportes. Lasst uns daher gemeinsam ein Zeichen für fairen und sauberen Sport setzten, indem wir mit dem neongrünen Schnürsenkel Farbe bekennen. Setzt ein Zeichen mit dem neongrünen DJK Schnürsenkel.
Aufgrund einer Softwareumstellung der Vereinsverwaltung mussten alle Mitgliederdaten teilweise manuell eingepflegt werden. Michael Tigges weist noch einmal darauf hin, bei Auffälligkeiten oder Fehlern in der Abbuchung die Geschäftsführung zu informieren, da bei so vielen Daten kleine Fehler nicht auszuschließen sind.
Dr. Sigrun Caspary erläuterte, das unser Verein in diesem Jahr die KENDO NRW Einzelmeisterschaften ausrichten wird. Aufgrund der Flüchtlingsproblematik und den belegten Sporthallen wird diese in Bochum Wattenscheid im Sportzentrum Westenfeld stattfinden.
Ralph Musiol bat die Versammlung noch einmal, sich für die Besetzung des 2. Vorsitzenden gedanken zu machen. Auch ein Platz als Beirat des Vorstandes, ohne Amtsverpflichtung, wird eingerichtet. So können Nachwuskräfte schon einmal in die Vorstandsarbeit reinschnuppern und ggf. bei einigen Aktionen unterstützen.
Ralph Musiol beendete anschließend die Versammlung mit dem gemeinsamen Singen des Vereinsliedes.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung der DJK TuS Ruhrtal Witten 1919 e.V.

Freitag, den 15.01.2016 19.30 Uhr
Medienraum Marien-Hospital (Gebäudeteil B im Anbau Richtung Friedhof)
Marienplatz 2, 58452 Witten

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers / einer Protokollführerin
3. Wort des geistlichen Beirates und Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder
4. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 16.01.2014
5. Ehrungen
6. Wahl eines Versammlungsleiters / Versammlungsleiterin
7. Berichte
a. Vorsitzender
b. Geschäftsführerin
c. Kassenwartin
d. Sozialwartin
e. Kassenprüfer
8. Aussprache über die Berichte
9. Entlastung des Vorstandes
10. Neuwahlen
a. Vorsitzende / Vorsitzender
b. Geschäftsführerin / Geschäftsführer
c. Kassenwartin / Kassenwart
d. Sozialwartin / Sozialwart
e. Kassenprüferinnen / Kassenprüfer
f. Ergänzungswahlen zum Ehrenrat
11. Bestätigung der Abteilungswahlen
12. Anträge
13. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung bitten wir schriftlich bis zum
31.12.2015 beim geschäftsführenden Vorstand einzureichen.

Der Vorstand

Beitragsanpassung des Gesamtvereins

Beitragsanpassung des Gesamtvereins
Liebe Mitglieder,
auf der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 16.01.15 wurde mit Wirkung zum 01.07.15 folgende Beitragsanpassung beschlossen:
Im Jugendbereich wird der Beitrag zusammengefasst. Es gibt also nur noch einen Beitrag für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren. Ebenfalls angepasst werden soll der Beitrag der Erwachsenen ab 18 Jahren.
Die Beiträge für passive Mitglieder und der Familienbeitrag bleiben unangetastet.

– Beitrag für Vollzahler – bisher 7,-€ pro Monat – neu 9,-€ pro Monat
– Beitrag für Jugendliche unter 18 Jahren – bisher gestaffelt 5,-€ bzw. 5,50 € – neu 6,-€ pro Monat
Die Beiträge für passive Mitglieder und der Familienbeitrag bleiben unverändert.

Besonderheit Fußballabteilung:
– Beitrag für Vollzahler der Fußballabteilung- bisher 8,-€ pro Monat – neu 10,-€ pro Monat
– Beitrag für Jugendliche unter 18 Jahren – bisher gestaffelt 6,-€ bzw. 6,50 € – neu 7,-€ pro Monat
jeweils incl. 1,-€ pro Monat für die Rücklage zur Erneuerung des Kunstrasenplatzes.

Diese Anpassung der Beiträge ist aus Gründen der in der letzten Jahren immer weiter gestiegenen und weiter steigenden Energiekosten unumgänglich.
Die neuen Beiträge gelten ab dem 01.07.15.

Wir bitten alle Selbstzahler dies bei Ihrer Zahlung der Beiträge entsprechend zu berücksichtigen. Bei den Mitgliedern mit Lastschriftverfahren erfolgt die Umstellung automatisch.

Vereinsjugend geht Schlittschuhlaufen

Die Jugend fährt am Sonntag, den 01.03.2014 nach Wischlingen zum Schlittschuhlaufen. Treffen ist um 12.15 Uhr an der S-Bahn Station in Witten Annen, Abfahrt S-Bahn um 12.37 Uhr – Rückkehr ca. 18:50 Uhr an der S-Bahn Station. Mitfahren können alle Mitglieder ab 8 Jahren (ohne Begleitung) – Kinder unter 8 Jahren können in Begleitung eines (oder mehrerer) Erwachsenen natürlich auch gerne mitkommen!

Die Eigenbeteiligung beträgt lediglich 4,00 € für die Schlittschuhe (Leihgebühr entfällt bei eigenen Schlittschuhen).

Wer mitkommen möchte, kann sich bis zum 24.02.2014 bei den Jugendwarten anmelden.
Für die Anmeldung bitte dieses Formular ausfüllen:
Anmeldeformular Schlittschuhlaufen 2014

Jahreshauptversammlung 2013

Die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins findet statt am:
Freitag, den 18.01.2013
im Pfarrheim St. Marien!
Beginn: 19:30 Uhr
Auch dieses mal werden im Rahmen der Jahreshauptversammlung einige Mitglieder für Ihre langjährige Treue und Ihre Verdienste und Einsatzbereitschaft für den Verein geehrt.
Um zahlreiches erscheinen wird gebeten.

Bericht des Vorsitzenden Feb 2012

Liebe Ruhrtalerinnen,

liebe Ruhrtaler,

„…Sie haben da eine Nudel!“

Nein, natürlich nicht Sie; vielleicht kennen Sie aber den Loriot-Sketch mit der Nudel im Gesicht des Tischgegenübers in einem italienischen Restaurant.
Loriot, dieser geniale Humorist, leider im letzten Jahr verstorben, der mit seinen Texten und Sketchen es geschafft hat, unseren Alltag bis ins Kleinste zu beobachten und in seiner Darbietung „ad absurdum“ zu führen.
Der Sketch mit der Nudel und viele andere Sketche Loriots, halten uns den Spiegel vor, indem sie deutlich machen, dass wir oftmals aneinander vorbei leben.

Aneinander vorbei!

Genau das Gegenteil von der Intention eines Vereins, was ja so viel bedeutet wie Zusammen – Gemeinsam ein Ziel verfolgen.
Aber auch als Verein können wir oft untereinander aneinander vorbei agieren.
Dem anderen zuhören, den anderen genau beobachten und damit genau erspüren, was der andere will; das sind Fähigkeiten, die eine Oberflächlichkeit verhindern und somit den Umgang miteinander erleichtern können.

Zuhören   /   Beobachten   /   Wertschätzen,

Vorsätze für das gerade angebrochene neue Jahr?
Eigentlich Selbstverständlichkeiten in Umgang mit Menschen.
Lernen wir immer wieder neu, einander zuzuhören und sich gegenseitig anzunehmen.

Es grüßt sie alle ganz herzlich

Ihr Johannes Riße

Vereinstag 2012

Der traditionelle Vereinstag wird in diesem Jahr am 30.06.2012 stattfinden.

Eingeladen sind alle Ruhrtaler + Kinder der Organisation „Ruhrtalengel“

11 Uhr             Beginn und Begrüßung durch den Vorstand J. Risse

11 – 13 Uhr     Luftpost basteln, Banner mit Fingerfarbe bemalen, Steine bemalen + Kinder schminken

13 – 16 Uhr     „Turnier der tausend Sportarten“

• Seniorenmannschaften

• Disziplinen: Faustball, Feldhockey, Fußball, Handball

• Junioren und die Kinder der Ruhrtalengel: Feldhockey Spiel, Fußball  und Handball

• Parallel wird Step Aerobic angeboten und Faustball gespielt

• Kinderschminken und malen läuft ebenfalls weiter

16:00 Uhr                  Ende des Turniers

16:30 – 17:30 Uhr     Faustball-Abschlussspiel  Handball Damen vs. Faustball Oldies

17:30 – 18:00 Uhr     Ende des offiziellen Teils

Bericht des Vorstands 04/2011

Liebe Ruhrtalerinnen,
liebe Ruhrtaler,

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben“.
(Anonym)
Dieses schon oft gebrauchte Zitat kam mir in die Finger, als ich mir ein paar Gedanken für die vorliegende Ausgabe unserer Vereinszeitung machen wollte. Es ist doch so, schon wieder fast ein Jahr vorüber. Das kann doch gar nicht sein! Wo ist die Zeit nur geblieben?
Die Tage scheinen zu rasen, die Jahre im Flug zu vergehen; doch, warum ist das so?
Ist es das persönliche Empfinden eines jeden einzelnen von uns?

„Bericht des Vorstands 04/2011“ weiterlesen