Gemeinsamer Trainingstag mit DJK BW Annen


Pfingsten 2018 findet in Meppen das nächste DJK Bundessportfest statt und auch wenn dies noch in weiter Ferne liegt, läuteten die Schwimmer von BW Annen und Ruhrtal am 04.11. offiziell die Vorbereitungszeit für dieses Highlight ein und zwar mit einem gemeinsamen Trainingstag.
Gestartet wurde bereits um 8 Uhr mit einem 2-stündigen Schwimmtraining, bevor es dann zu einem ebenfalls 2-stündigen Kraft- und Konditionstraining an Land ging. Freundlicher Weise stellte uns der activ-club Drexelius kostenfrei seine Räumlichkeiten zur Verfügung – ein herzliches Dankeschön hierfür an Heike Drexelius !
Nachdem sportlich gesehen alles geschafft war, gab es erst einmal eine kleine Pause mit entsprechender Verpfegung.
Als lockeren Abschluss ging es dann gemeinsam zum Bowling, wo der Spaß natürlich im Vordergrund stand.
Ein zwar anstrengender aber toller Tag, der vom Trainerteam beider Vereine sehr gut vorbereitet und durchgeführt wurde…vielen Dank !

Vorbereitung der Handballer im vollen Gange

Die beiden Testspiele der ersten Herrenmannschaft an diesem Wochenende endeten mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Unterlag man am Freitag dem Bezirksligisten ATV Dorstfeld noch deutlich mit 15:30, folgte am Tag darauf ein ebenso deutlicher 28:18 Sieg über die TSG Schüren. Erfreulich ist das mitziehen aller Spieler. So wurden in der Vorbereitung einige Spieler der zweiten Mannschaft integriert, diese zeigten sich ebenfalls von Ihrer besten Seite.
Bereits am nächsten Wochenende wird im Trainingslager weiter an der Performance gearbeitet. In diesem Zug stehen dann weitere Testspiele in der heimischen Jahnhalle an.
Freitag, 15.08.14 um 20.30Uhr gegen HSG Rauxel Schwerin (Bezirksliga)
Samstag, 16.08.14 um 17 Uhr gegen FC Erkenschwick (Bezirksliga)
Sonntag, 17.08.14 um 16 Uhr gegen Ennepetal (Kreisliga)

Weitere Vorbereitungsspiele absolviert

Die erste Mannschaft absolvierte erneut zwei Testspiele. Am letzten Sonntag ging es nach Brechten (Landesliga) , wo für die Truppe von Trainer Stephan Pade nichts zu
holen war. Zu viele Ballverluste und ein miserables Rückzugsverhalten ließen die erfahrene Mannschaft aus Brechten schnell davon ziehen. Zu keiner Zeit war der 35:17-Sieg der höherklassig spielenden Gastgeber gefährdet. Dieser Dämpfer zeigte noch einmal die Schwächen der eigenen Mannschaft auf. Die Mannschaft ließ jedoch die Köpfe nicht hängen und kämpfte bis zum Schlusspfiff.

Am Dienstag ging es dann in heimischer Jahnhalle gegen Villigst Ergste an den Ball. Den Spielanfang verschliefen die Ruhrtaler dabei aber komplett. Kein vernünftiger Spielaufbau und zu viele vorzeitige Einzelaktionen ließen die Ruhrtaler schnell ins Hintertreffen geraten. Zudem vergaben die Spieler wieder einmal hundertprozentige Torchancen. Nach ein paar Minuten fand man jedoch ins Spiel zurück und über Spielzüge und gut vorbereitete Kreisläuferanspiele schaffte man den Anschlusstreffer. Nach einem Halbzeitstand von 9:10 ging man später sogar in Führung. Dann folgte eine kleine Schwächephase. Ein Grund war mit Sicherheit auch die Auswechselstrategie des Trainers. „Die Bank war mit 17 Feldspielern mehr als voll, trotzdem sollte jeder gerechterweise seine Spielanteile bekommen. Da wird der Spielfluß natürlich ein wenig unterbrochen!“ so Trainer Stephan Pade.
Im Angriff lief es nicht mehr so gut und so geriet man wiederum bei einem Stand von 12:15 in Rückstand. Die letzte Viertelstunde des Spiels gehörte dann wieder den Ruhrtalern. Die Abwehr stand konsequent und ließ kaum noch Gegentreffer zu. Im Angriff spielte man ruhig mit Köpfchen und erarbeitete sich einfache Torchancen, welche dann auch konsequent genutzt wurden. Auch Torwart Jakob Böker lieferte wieder eine hervorragende Partie und hielt den Kasten weitestgehend sauber. Am Ende stand ein verdientes 22:18 auf der Anzeigetafel.

Am Donnerstag Abend fahren die Ruhrtaler zum Waltroper HV, am Wochenende gibt es die erste Generalprobe gegen den Vfl Brambauer.
Bis dahin muß sich Trainer Pade für seine „erste Mannschaft“ entscheiden, welche dann die letzten beiden Vorbereitungsspiele absolviert. Keine leichte Aufgabe bei dem Luxusproblem der momentan großen Personaldecke, konnten sich doch einige Spieler aufgrund der Feriensituation nicht häufig beim Training präsentieren. Lediglich ein zweiter Torwart wird noch gesucht, um in der Saison einen Ausfall von Stammkeeper Jakob Böker kompensieren zu können.

Nur noch vier Wochen

Noch ziemlich genau ein Monat, dann geht es wieder los in der Handball-Kreisliga, auch für die erste Herrenmannschaft des TuS Ruhrtal. Die Sommerpause brachte reichlich Bewegung in den Kader von Spielertrainer Sebastian Zybon, der vor einer Saison mit zahlreichen Fragezeichen steht. Über allem schwebt sicherlich nach wie vor der Weggang von Führungsspieler und Ruhrtal-Urgestein Niels Kaffka, der aus sportlichen Gründen sein Glück in der Landesliga beim Nachbarn aus Herbede sucht.

„Nur noch vier Wochen“ weiterlesen