Vortrag zum Brandschutz – Wie verhält man sich richtig

Das Thema Brandschutz ist ein sehr wichtiges Thema. Was in deutschen Unternehmen schon seit Jahrzehnten Standard ist, wird in privaten Haushalten meist gar nicht bedacht oder zumindest vernachlässigt. Die Gesetzgebung wurde auch erst vor kurzer Zeit auf einen aktuellen Stand gebracht. So sind seit neuestem zumindest Rauchmelder in Mietwohnungen sowie Eigentum pflicht.
Gute und zertifizierte/geprüfte Rauchmelder sind für kleines Geld zu kaufen und können Menschenleben retten (unbezahlbar)!!
Aber wie verhalte ich mich, wenn es nun tatsächlich brennt? Oder ich ein Feuer bei den Nachbarn entdecke?!
Darüber hat sich auch Monika Gedanken gemacht, nachdem es vor kurzer Zeit in Ihrer direkten Nachbarschaft gebrannt hat.
Bei den Gedanken blieb es nicht und so hat Sie Experten ausfindig gemacht, die uns das Thema Brandschutz und Verhalten im Brandfall noch einmal näher bringen wollen.

Brandschutz und das richtige Verhalten
Endlich gibt es den Termin für den Brandschutzvortrag:
Wir treffen uns am
Mittwoch, 21.03.18 um 18 Uhr im Vereinsheim auf dem Husemannplatz.

Der Vortrag wird etwa eine Stunde dauern.
Der Hintergrund für diesen Vortrag:
In Rüdinghausen hat ein Haus gebrannt. Aus unserem Wohnzimmerfenster konnten wir die Löscharbeiten verfolgen. Seitdem geht mir durch den Kopf: Wie komme ich aus dem 2. Obergeschoß, wenn es brennt. Wie kann ich die Kinder aus dem Haus bekommen. Was kann ich tun, damit es nicht zum Brand kommt und was kann ich tun, wenn es brennt. Sicher geht es vielen Menschen so. In meinen Rehasportgruppen sind zwei Brandschutzexperten, die ich gebeten habe, mit Vereinsmitgliedern und Rehasportlern über dieses Thema zu sprechen und einen Vortrag über die verschiedenen Möglichkeiten zu halten.
Wer teilnehmen möchte, kann sich bald bei mir melden, da die Plätze begrenzt sind.

Monika Kramer
Telefon: 800677 oder
email: m.kramer@djk-ruhrtal-witten.de