Zweite zeigt eine durchwachsene Leistung

DJK Ruhrtal Witten 2 – DJK Komet Dortm. 26:24 (15:8)

Die zweite Mannschaft zeigte an diesem Wochenende eine durchaus mittelmäßige Leistung. Das Spiel begann dabei aber eigentlich sehr positiv. Schnell setzte man sich erfolgreich mit einigen Toren ab und ließ keinen Zweifel daran, wer an diesem Wochenende der Hausherr in der Jahnhalle ist. Obwohl einige technische Fehler gemacht wurden, lief die Partie für die Ruhrtaler bestens. So führte man zur Halbzeit deutlich mit sieben Toren. Nach der Pause geriet aber mal wieder alles aus den Fugen. Das Tor wurde nicht mehr getroffen und vertendelte einen Ball nach dem anderen. Das machte die Gäste wieder stark und so lag man plötzlich zehn Minuten vor Ende mit einem Tor im Rückstand. Von da an war das Spiel ein regelrechtes hin und her und die Führung wechselte ständig. Torhüter Bastian Falkenstein war es in dieser Situation wieder einmal zu verdanken, das man den Spielstand halten konnte. Er vereitelte einige Torchancen und hielt sogar Siebenmeter inklusive Nachwürfe der Gäste. Dann reagierten die Ruhrtaler clever und nahmen den einzigen gefährlichen Rückraumspieler der Dortmunder auf Mann und somit komplett aus dem Spiel. In der Abwehr wurden nun mehrere Bälle abgefangen und im Angriff erfolgreich in Tore umgewandelt. Zwei Minuten vor Ende der Partie führte man endlich wieder mit zwei Toren. Im Gegensatz zur ersten Mannschaft spielte die Zweite das Spiel nun ruhig und besonnen zu Ende und ließ keinen Gegentreffer mehr zu.

Es spielten:
Falkenstein, Knapp, Winter, Ader, Dickamp, Böhmer, Andersen, Gies, Twellmann, Suerkemper, Jokiel

Das könnte dich auch interessieren …