Auswärtsniederlage ohne Führung – aber nicht ohne Chance

Im vorletzten Vorbereitungsspiel am Sonntag beim Vfl Brambauer schaute die erste Herrenmannschaft sprichwortlich in die eigenhändig aufgestellte Röhre.
Die erst vorigen Freitag von Trainer Stephan Pade für den vorerst festen Kader nominierten Spieler standen zwar durchweg stabil und sicher in der Abwehr, ließen allerdings von Anfang an durch mangelnde Chancenauswertung und defizitäres Rückzugsverhaltung ein schnelles, jedoch vermeidbares Konterspiel des Neu-Bezirksligisten zu.
Es waren außerdem wie immer die kleinen Ungenauigkeiten beim Abspiel, die zu zahlreichen Ballverlusten führten und unter Anderem dafür sorgten, dass die Wittener nicht ein einziges mal führten.
“Die Abwehr gefällt mir sehr gut, sie ist gallig und erbeutet viele Bälle”, so Pade “aber an unserer Ballsicherheit im Abspiel und Abschluss müssen wir in der nächsten Zeit dringend arbeiten!”.
Tatsächlich warf die DJK TuS Ruhrtal wesentlich öfter auf das gegnerische Tor, als es der Endstand von 27:17 vermuten lassen könnte, allerdings gingen viele Bälle entweder am Pfosten verloren, oder wurden Beute der gut auf gelegten Keeper des Vfl Brambauer.
Pade legt gerade jetzt, da es in Richtung des letzten Vorbereitungsspiel am Samstag um 19:30 gegen Bezirksligist FC Erkenschwick in der Husemannhalle geht, nochmal mächtig Holz ins Feuer: “Wir müssen zusehen, dass wir unsere Rückzugsbewegung massiv verbessern. Es kann nicht sein, dass wir in jedem Spiel überlaufen werden und uns so unnötige Tore einfangen.”
Gerade im Hinblick auf den Saisonauftakt am 15.09. in heimischer Jahnhalle gegen den TuS Scharnhorst scheint also noch etwas Trainingsstoff auf dem Plan zu stehen.

Es spielten: Schulte, Böker; Böhmer, Heier, Razeng, Denner, Radtke, Glass, Küper, Osthaus, Seemann, Gies, Baumgart, Teeke

Nils Schulte

Das könnte dich auch interessieren …